Öffentliche Bibliothek Ystad, Schweden

Öffentliche Bibliothek / Fertiggestellt 2016

Die öffentliche Bibliothek ist der am meisten aufgesuchte kulturelle Treffpunkt in Ystad. Sie wurde in 2016 einer größeren Renovierung unterzogen

Ystad, an der schwedischen Südküste gelegen, ist ein Marktflecken mit einer Mischung aus Mittelalter und Moderne im Stadtbild. Henning Mankell, einer der meist gelesenen schwedischen Autoren, läßt  seine Bücher und Filme mit Kriminalinspektor Kurt Wallander in Ystad spielen und macht damit Ystad heute über eine Touristenstadt hinaus  auch zu einem Filmort.

Die öffentliche Bibliothek Ystad ist der meist besuchte kulturelle Treffpunkt in Ystad. Das Gebäude wurde von Architekt Claes B. Persson entworfen und 1983 eröffnet, in 2016 aber einer größeren Renovierung unterzogen. Der Bibliothek ging es hauptsächlich darum, die neue Kinderabteilung für die jüngeren Benutzer attraktiver zu gestalten. Dabei  wurde das große helle Regalsystem einbezogen mit seinen integrierten Sitzmöglichkeiten, die zum Sitzen und Lesen einladen neben den anderen mit behaglichen Möbeln ausgestatteten Zonen, in denen Kinder und Jugendliche sich entspannen können.  

Bei der gesamten Renovierung kam es darauf an, auf die Umwelt zu achten. Dies reicht von der Wiederverwendung und Polsterung alter Stühle für das Café bis zu einem zertifizierten umweltgerechten Holzboden, der in der ganzen Bibliothek verlegt ist.

Alle Frontline Regale sind zum flexiblen Einsatz auf Rollen montiert und können somit  für Lesungen und sonstige kulturelle Veranstaltungen beiseite gefahren werden. Der Zeitschriftenschrank Ordrup hat einen idealen Platz in der Bibliothek, so daß sein Inhalt leicht zugänglich ist. Info-Pods mit integrierten LED-Leuchten befinden sich in Eingangsnähe, wo sich Information und Hilfe durch die Bibliothekare anbieten. Für Hörbücher werden Büchertürme auf Rollen als freistehendes Display eingesetzt.