Öffentliche Bibliothek Herning, Dänemark

Öffentliche Bibliothek / Fertiggestellt 2014

Roher New Yorker Stil

Die neue Bibliothek von Herning öffnete ihre Türen im August 2014 mit einer supermodernen Ausstattung, die einen alten Supermarkt in ein rohes New Yorker Milieu verwandelt hat.  
Die Lage der Bibliothek im Zentrum von Herning belebt die kulturelle  Szene der Innenstadt. Sie nutzt  das Entwicklungspotential, das darin liegt, eine moderne Bibliothek dort zu platzieren, wo die Stadtpassanten jeden Tag vorbeikommen – nahe  am Puls der City, zentral gelegen zwischen den Zug-  und Busbahnhöfen und den vielen schulischen Einrichtungen. 
Das Gebäude hat vier Ebenen. Das Erdgeschoß umfasst die primären Dienste der Bibliothek wie Ausleihe, Kultur, Heimarbeit, Szene, Kinderbibliothek und Café. Versammlungsräume und Verwaltung befinden sich auf den beiden obersten Etagen. Das Untergeschoß wird „The Deep“ (die Tiefe) genannt; hier sind 90% der Bibliotheksbücher untergebracht. 
Die Designerin Camilla Larsen von Lammhults Biblioteksdesign hat mit dem Bibliothekspersonal eng zusammengearbeitet und nach dessen Wünschen  individuelles Mobiliar kreiert für eine Bibliothek, die für die Stadtbewohner ein einladender  Ort und  Mittelpunkt  sein soll. 
Der rohe Look tritt  überall hervor mit unverputzten Backsteinmauern, Stahl und Beton, kombiniert mit lebenden Pflanzen, frischen Farben und einer Menge Licht. Das Licht fällt durch die Fenster an der Rückseite des Gebäudes und schließlich durch das große Oberlicht, durch das die Sonnenstrahlen  ungehindert bis zum Kellergeschoß  durchdringen können. 
Spannende  Zonen  wie  Boo-Country, Affenkäfig, Lichthaus und Experimentierinsel machen die Bibliothek äußerst kinder- und jugendfreundlich und helfen, die neue Generation der Bibliotheksbenutzer zu unterhalten.