Öffentliche Bibliothek in Sint-Pieters-Woluwe, Belgien

Öffentliche Bibliothek / Fertiggestellt 2015

Goldene E-Bib in Sint-Pieters-Woluwe

Die Gemeinde Sint-Pieters-Woluwe in der Nähe von Brüssel  eröffnete kürzlich eine doppelte E-Bibliothek. Dieses Gebäude setzt neue Maßstäbe für Ökologie und Energieeffizienz in öffentlichen Gebäuden. Die erste Passivhaus-Bibliothek in Belgien. Passivhaus? Dieser Begriff stammt aus Deutschland und steht für einen strikten Maßstab für Energieeffizienz in Gebäuden, um ihren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. Brüssel legt bei der Entstehung neuer Gebäude einen der höchsten Energiestandards zugrunde und diese Bibliothek in  einer vornehmen Gegend in Sint-Pieters-Woluwe ist dafür ein sehr gutes Beispiel. 

Das Gebäude ist vollständig bedeckt mit goldfarbenen Tafeln, was auf die goldenen Buchstaben in alten Manuskripten aus dem Mittelalter hindeuten will. Auf der Außenseite verleihen die kleinen Fenster der Fassade einen spielerischen Rhythmus, im Inneren gewähren größere Fenster Aussicht auf den Garten im Innenhof.  Im Sommer ist der Patio für die Öffentlichkeit geöffnet, so daß man dort im Freien lesen kann. 

Das Innere des Gebäudes ist bescheidener als das Äußere. Bereits vorhandene Regale wurden wiederverwendet. Doch der Raum erfuhr durch frisches neues Mobiliar eine Modernisierung. Die Bibliothek umgibt den im Innenhof gelegenen Garten und ist durchzogen von etlichen ansprechenden Leseräumen und Meeting-Points. Es ist diese Art von kleinem Modellprojekt , was für die Leute den Unterschied ausmacht.