Spiel zentral

23. November / Gamingzone

Nie mehr Mr. Quiet Guy

Die Bibliotheken von heute sind nicht mehr Orte, an denen Ruhe erwartet wird. Tatsächlich sind sie jetzt Orte, die zum Spaß, zur Teilhabe und Zusammenarbeit ermutigen. Aber sie müssen weiterhin  auch ruhige Zonen anbieten für Leute, die dort arbeiten oder dem Lärm entkommen wollen. 

Was also sollten Sie beachten, wenn Sie zu entscheiden haben, wo Sie die Gamingzone innerhalb der Bibliothek platzieren?
Zuerst müssen Sie die anderen Nutzer berücksichtigen. Die Gamingzone muß in einem Bereich liegen, der weit entfernt  oder völlig abgetrennt ist  vom Arbeitsbereich, um nicht die Leute zu stören, die Ruhe und Frieden suchen.  Zweitens ist ausreichend Raum notwendig für Spiele, die für die Kinder Bewegungsfreiheit erfordern und für Gruppenspiele.  Schließlich muss das Mobiliar eine zwanglose Umgebung schaffen,  in der die Kinder sowohl  im Sitzen als auch im Stehen spielen können. 

Stadtbücherei Slagelse, Dänemark
Stadtbücherei Slagelse, Dänemark

In jedem Kind verbirgt sich ein Superheld

23. November / Gamingzone

Stadtbücherei Nes, Norwegen

Erwecken Sie den Superhelden zum Leben mit der aufregenden Welt der Spiele

Die heutige Bibliothek ist ein Ort, an dem Kinder sich mit populärer Kultur beschäftigen und eintauchen in die Welt des Lernens und der  Unterhaltung.  

Eine Gamingzone in der Bibliothek bedarf der Reflexion der aufregenden Welten, in denen die Spiele stattfinden.  Verwenden Sie Grafiken, leuchtende Farben und mutiges Mobiliar, um den Spielen Leben einzuhauchen.  Teppiche können ebenfalls eingesetzt werden, um die Zone zu definieren.  Ein Teppich hat nicht nur akustische Vorteile, sondern gibt den Kindern auch die Freiheit, ihre Schuhe auszuziehen  und tatsächlich  an Spaß und Spiel  teilhaben zu können. 

Eine exakte Thematisierung des Bereiches  erklärt den Benutzern deutlich, wofür er gedacht ist und räumt  älteren Kindern und Teens  Besitz an demselben ein.